Suche    
Transformationen der Gefühle
Dominik Perler:

Transformationen der Gefühle

Philosophische Emotionstheorien 1270-1670
Was sind Gefühle? Um diese, in der aktuellen Philosophie heiß umstrittene Frage zu beantworten, geht Dominik Perler einen philosophiehistorischen Weg: Er diskutiert die Theorien von Thomas von Aquin, Duns Scotus, Wilhelm von Ockham, Montaigne, Descartes und Spinoza, um einen neuen Blick auf die gegenwärtigen Debatten zu werfen. In seinem klar und verständlich geschriebenen Buch zeichnet er nach, wie sehr sich der theoretische Rahmen zur Erklärung von Gefühlen verändert hat und damit gleichzeitig die Frage, wie man seine Emotionen kontrollieren kann. Der große Reichtum dieser Debatten, zeigt Dominik Perler, eröffnet ganz neue theoretische Zugänge zur alten Frage: Was sind Gefühle?
Erstellt von Redaktion, 21.07.2011
2011-07-21 Geändert von Redaktion, 21.07.2011

Bewertungen  

Noch keine Bewertungen abgegeben.
Bewerten Sie jetzt als Erster!
Übersicht aller Bewertungen
 

Künstlerische/
Ästhetische Qualität

Meine Punkte -
Meine Empfehler -
Redakteure -
Autoren -
Mitglieder -
Alle Punkte -


Erlebnisqualität

Meine Punkte -
Meine Empfehler -
Redakteure -
Autoren -
Mitglieder -
Alle Punkte -


Innovationswert

Meine Punkte -
Meine Empfehler -
Redakteure -
Autoren -
Mitglieder -
Alle Punkte -

Thema
Meine Punkte -
Meine Empfehler -
Redakteure -
Autoren -
Mitglieder -
Alle Punkte -

Meine Gesamtbewertung: Noch keine Punkte vergeben  

Kommentare  

Noch kein Kommentar hinzugefügt.
Schreiben Sie als Erster einen Kommentar!
Jetzt Ihren Kommentar schreiben:
Sie können noch 2000 Zeichen schreiben.
Speichern   Abbrechen

Quellen  

Noch keine Quelle hinzugefügt.
Fügen Sie jetzt als Erster eine Quelle hinzu!
Jetzt eine neue Quelle hinzufügen:
Literatur Sonstige
Diese Seite Merken
|
|



Noch keine Bewertung
Noch kein Kommentar