Suche    
Das Böse
Terry Eagleton:

Das Böse

Aus dem Englischen von Hainer Kober.
Warum fasziniert das Böse und stößt uns zugleich ab? Gibt es das absolute Böse? Sind Terroristen unmenschliche Monster? Gibt es so etwas wie Sünde? Werden wir böse geboren, oder macht uns erst die Gesellschaft zu Übeltätern? Terry Eagleton geht dem Phänomen des Bösen auf den Grund. Dabei zieht er Augustinus und die Bibel ebenso heran wie Sigmund Freud, Hannah Arendt, Thomas Mann, William Shakespeare und die Daily Mail. Er legt dar, dass das Böse nihilistisch und selbstzerstörerisch ist und dass abstrakte Ideengebäude zwar das Gute wollen, aber meist das Schlechte erschaffen. Eagleton liefert keine vorgefertigte Definition des Bösen. Vielmehr lädt er die Leser zum Mitdenken ein.
Erstellt von Redaktion, 18.04.2011
2011-04-18 Geändert von Redaktion, 31.05.2011

Bewertungen  

Noch keine Bewertungen abgegeben.
Bewerten Sie jetzt als Erster!
Übersicht aller Bewertungen
 

Künstlerische/
Ästhetische Qualität

Meine Punkte -
Meine Empfehler -
Redakteure -
Autoren -
Mitglieder -
Alle Punkte -


Erlebnisqualität

Meine Punkte -
Meine Empfehler -
Redakteure -
Autoren -
Mitglieder -
Alle Punkte -


Innovationswert

Meine Punkte -
Meine Empfehler -
Redakteure -
Autoren -
Mitglieder -
Alle Punkte -

Thema
Meine Punkte -
Meine Empfehler -
Redakteure -
Autoren -
Mitglieder -
Alle Punkte -

Meine Gesamtbewertung: Noch keine Punkte vergeben  

Kommentare  

Noch kein Kommentar hinzugefügt.
Schreiben Sie als Erster einen Kommentar!
Jetzt Ihren Kommentar schreiben:
Sie können noch 2000 Zeichen schreiben.
Speichern   Abbrechen

Quellen  

Noch keine Quelle hinzugefügt.
Fügen Sie jetzt als Erster eine Quelle hinzu!
Jetzt eine neue Quelle hinzufügen:
Literatur Sonstige
Diese Seite Merken
|
|



Noch keine Bewertung
Noch kein Kommentar