Suche    

Wie entstehen Inhalte?

Seit Januar 2008 erstellt die Redaktion tagesaktuell die Inhalte für kulturempfehlungen aufgrund folgender Quellen:

Auszeichnungen

Werke, die international wichtige oder spezielle Auszeichnungen erhalten haben.
Quellenauswahl Auszeichnungen

Presse

Werke, über die namentlich gezeichnete Rezensionen oder Interviews in ausgewählten und meinungsbildenden Qualitäts-Zeitungen und -Zeitschriften erschienen sind. Rezensionen, die verlagseigene Produkte besprechen, werden nicht aufgenommen.
Quellenauswahl Presse

Community

Zusätzlich werden in kulturempfehlungen von Community-Mitgliedern vorgeschlagene Werke durch die Redaktion aufgenommen.

Ausblick

Bisher finden Sie in kulturempfehlungen eine große Auswahl der seit Beginn des Jahres 2008 ausgezeichneten oder rezensierten Werke.
Herausragende Werke vergangener Jahre werden schrittweise hinzugefügt.
Die Bereiche Kunst, Design und Architektur, Bühne und Medien sollen so bald als möglich aufgenommen werden.

Wie entstehen Empfehlungen?

Monatlich wählt die Redaktion das aus, was man hören, lesen oder sehen sollte - je nachdem ob der Hörer, Leser oder Seher
  • jede Woche neues entdecken oder
  • einmal im Monat,
  • nur einmal in der Saison
  • oder nur ein einziges Mal im Jahr
eine Platte hören, ein Buch lesen oder einen Film sehen möchte.
Mit dieser bisher einzigartigen Empfehlungs-Kategorisierung wird die Auswahl für den Interessierten auf neue Weise erleichtert.

Wie entstehen Bewertungen?

Unabhängig von den ausgewählten Empfehlungen werden viele Werke von den Redakteuren, Autoren und den Mitgliedern differenziert bewertet - und somit eine weitere Grundlage für den Hörerer, Leser und Seher angeboten.

Bewertungs-Kriterien

Den Bewertungen liegen die allgemeinen Qualitätskriterien
  • Künstlerische/Ästhetische Qualität,
  • Erlebnisqualität,
  • Innovationswert und
  • Thema
zugrunde. Die Kriterien im Bereich Musik sind entsprechend angepasst.

Bewertungs-Methoden

Jedes Kriterium wird auf einer fünfstufigen Eigenschafts-Skala bewertet.
Jeder Bewerter gibt eine Gesamtwertung je Werk oder Person ab. Die Bewertungen einer Bewerter-Gruppe (Redakteure, Autoren, Mitglieder) werden zu einer Gruppenwertung zusammengefasst. Die Gesamtwertung aller Mitglieder besteht aus der Zusammenfassung der drei Gruppenwertungen (Redakteure, Autoren, Mitglieder).
Zur Mittelwertsberechnung wird aus pragmatischen Gründen jeweils das arithmetische Mittel verwendet und nicht der statistisch-methodisch eigentlich korrektere Medianwert.